Anatolische Linsensuppe

Anatolische Linsensuppe

Ich bin erst seit einigen Jahren ein Fan von Linsen, aber besonders im Winter gehört der Linseneintopf mit Knödel zu meinen Lieblingsgerichten. Suppen stehen jetzt nicht so oft auf meinem Speiseplan, es gibt aber doch ein paar Rezepte, die inzwischen auch zu meinen Favoriten gehören. Neu dazugekommen ist diese Linsensuppe. Als ich in einem Anatolischen Lokal diese Suppe das erste Mal gegessen haben, war ich gleich ganz verliebt. Natürlich war das ein Familienrezept und wurde auch nicht an neugierige Gäste weitergegeben. 😉 Also habe ich mich schlau gemacht, welche Zutaten es dafür braucht und wie man diese tolle Suppe zubereitet. Dabei ist mir schnell klar geworden, dass hier wohl jede Familie ihr eigenes Rezept hat, denn nicht nur die Zutaten, sondern auch die Zubereitung hat sehr variiert. Daher habe ich mir mein eigenes Rezept ausgedacht – et voila, und hier ist es!

Die Farbe der Suppe wird ansprechender, wenn man nur rote Linsen verwendet – ich finde den Geschmack mit gemischten Linsen (rote Linsen, Belugalinsen und Berglinsen) aber besser. Man darf sich dann halt nicht vom bräunlichen Farbton abschrecken lassen. 😉

Zutaten

Für 4-6 Portionen

1 – 1,5 l Gemüsesuppe
200 g Linsen, rot oder gemischt
1 Zwiebel
2 Kartoffeln, mittelgroß
1 Karotte
2 cm Ingwer, gerieben
1 Dose Tomaten
Salz
Pfeffer
Cumin
Paprika, rosenscharf
Olivenöl
Minze, getrocknet
Zitronensaft

Zubereitung

  1. Zwiebel klein schneiden und mit etwas Olivenöl in einem Topf anschwitzen.
  2. Ingwer reiben und mit den Zwiebeln vermengen.
  3. Linsen gut waschen und dazugeben.
  4. Mit Suppe aufgießen und Dosentomaten hinzufügen. Die Linsen sollten mind. 2 cm mit Flüssigkeit bedeckt sein.
  5. Kartoffeln und Karotte in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in den Topf geben.
  6. Mit Salz, Pfeffer, Cumin, Paprika und getrockneter Minze würzen.
  7. 20 Minuten köcheln lassen und passieren.
  8. Im Teller mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Fladenbrot servieren.

Post a new comment