Linseneintopf mit Knödel

Linseneintopf mit Knödel

Linsen standen bis vor ein paar Jahren überhaupt nicht auf meinem Speiseplan. Ich kann auch nicht sagen, dass ich sie nicht gemocht habe, ich habe sie einfach nie gegessen ;-). Aber wie es eben manchmal so ist – dann einmal doch wo serviert bekommen, sofort verliebt und seither immer öfter auch selber gekocht.

Mein Favorit ist inzwischen der Linseneintopf mit Knödel, den gibt es bei uns im Herbst / Winter eigentlich recht oft – für kalte Tage einfach ein wunderbares Gericht. Außerdem schmeckt der Eintopf auch aufgewärmt am nächsten Tag noch, die Knödel wärme ich dann immer für wenige Minuten im Dampfgarer – alleine dafür hat sich die Anschaffung schon ausgezahlt.

Für dieses Gericht verwende ich die rot-braunen Berglinsen, die schmecken besonders mild und sind trotzdem sehr aromatisch. Ob man Karotte oder gelbe Rübe nimmt, ist Geschmackssache. Es kann auch eine Mischung sein bzw. macht sich auch ein Stück Petersilienwurzel gut in der Zutatenliste.

Zutaten

Linseneintopf:

Für 4-6 Portionen

300 g Berglinsen
1 große Karotte oder 1 gelbe Rübe
1 Scheibe Sellerie (ca. 60 g)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
700 ml Tomatenpolpa
2 Lorbeerblätter
Balsamico
Salz, Pfeffer

Knödel:

Für 6 Stück

200 g Knödelbrot
2 Eier
125 ml Milch
2 EL Mehl
1 Zwiebel
Olivenöl
Petersilie, gehackt
Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel, Karotten, Sellerie und Knoblauch in kleine Stücke schneiden und in Olivenöl anrösten.
  2. Die Linsen waschen und kurz mitrösten.
  3. Mit einem sehr großzügigen Schuss Balsamico ablöschen, mit 500 ml Wasser aufgießen, mit Salz, Pfeffer und Lorbeerblättern würzen und 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Wasser auf den Herd stellen und mit Salz würzen.
  5. Knödelbrot, Eier, Mehl und Milch in einer großen Schüssel vermengen und mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie würzen.
  6. Zwiebel in kleine Stücke schneiden, in etwas Olivenöl glasig dünsten und zur Knödelmischung geben.
  7. Knödelteig noch einmal gut vermengen und mit nassen Händen 6 Knödel formen – beiseite stellen, bis das Wasser kocht.
  8. Nach Ablauf der 15 Minuten die Polpa zu den Linsen geben und noch einmal 15 Minuten köcheln lassen.
  9. Knödel in das gesalzene Wasser geben und leicht siedend 12 Minuten ziehen lassen.
  10. Linsen in einen tiefen Teller geben und einen Knödel in die Mitte setzen – fertig!

Tipp

Wenn ich die Kräuter frisch am Balkon oder am Fensterbrett habe, würze ich zusätzlich noch mit etwas Rosmarin und/oder Thymian.

Post a new comment