Saftiger Pflaumenkuchen

Pflaumenkuchen

Im Sommer backe ich sehr oft Blechkuchen – zuerst mit Kirschen und Marillen, am Ende vom Sommer dann mit Zwetschken. Mir fällt gerade auf, dass das Rezept hier noch fehlt, das folgt dann nächsten Sommer! 😉 Wenn die Nächte dann aber wieder länger und die Temperaturen kühler werden, habe ich wieder Lust auf Kuchen mit Nüssen und Gewürzen! Dieser Pflaumenkuchen vereint beide Vorlieben – er ist fruchtig, nussig und bringt mit Zimt auch schon den herbstlichen Geschmack mit.

Das Joghurt macht den Kuchen super-saftig – und das bleibt er auch für ein paar Tage. Wie lange genau kann ich aber nicht sagen, länger als 3 Tage hat der Kuchen bei uns noch nicht überlebt. 😉

Wie immer ist dieser Pflaumenkuchen auch sehr einfach in der Zubereitung, da kann man wirklich nicht viel falsch machen – also auch für Backanfänger geeignet.

Zutaten

Für 1 Springform

100 g Butter
100 g Staubzucker
100 g Dinkelmehl
100 g griechisches Joghurt
100 g gemahlene Haselnüsse
2 Eier
1 TL Backpulver
1/2 TL Vanille Extrakt
1/2 TL Zimt
6-8 Pflaumen
Staubzucker

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Pflaumen waschen, halbieren, entkernen und jede Hälfte in 3 Stücke schneiden.
  3. Springform einfetten oder eine Silikonbackform verwenden.
  4. Zimmerwarme Butter und Staubzucker in der Küchenmaschine schaumig rühren.
  5. Mehl mit Zimt, Nüssen, Backpulver und Vanille Extrakt vermengen und abwechselnd mit den Eiern in die Küchenmaschine zur Zucker-Butter-Mischung geben.
  6. Dann noch das Joghurt in den Teig geben und noch einmal kurz durchrühren.
  7. Teig in die Springform geben und mit den Pflaumen belegen.
  8. Pflaumenkuchen ca. 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe!), auskühlen lassen und mit Staubzucker besträuen.

Tipp

Der Kuchen schmeckt auch ganz wunderbar mit Zwetschken oder geriebenen Mandeln.

Post a new comment