Spanischer Mandelkuchen

Spanischer Mandelkuchen

Ich bin kein großer Tortenfan, aber ein Stück Kuchen zum Kaffee lasse ich mir selten entgehen. Im Sommer mag ich am liebsten Blechkuchen mit Obst oder leichte Varianten, die einem nicht zu schwer im Magen liegen. Dieser spanische Mandelkuchen gehört auf jeden Fall dazu – er kommt gänzlich ohne Mehl und Fett aus. Und er ist besonders saftig und schmeckt auch nach einigen Tagen noch hervorragend.

Am besten serviert man den Mandelkuchen noch lauwarm mit einem Klecks Schlagobers oder – noch besser – mit einer Kugel Vanilleeis.

Zutaten

Für 1 Kuchen

6 Eier
180 g Staubzucker
250 g geriebene Mandeln
1 TL Zimt
1 TL Vanillepaste (oder Mark von 1 Vanilleschote)

Zubereitung

  1. Ofen auf 170° (Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Eier trennen.
  3. Eiklar zu Eischnee schlagen.
  4. Dotter mit Zucker aufschlagen, bis die Masse hell wird.
  5. Mandeln mit Zimt und Vanillepaste verrühren und unter die Dottermischung rühren.
  6. Eischnee unterheben.
  7. Teig in eine eingefettete Springform geben und ca. 35 Minuten (Stäbchenprobe!) backen.
  8. Etwas auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und mit Schlagobers oder einer Kugel Vanilleeis servieren.

Tipp

Man kann dem Mandelkuchen auch eine fruchtige Note verleihen, ich habe es zB. schon mit Rhabarber probiert – ca. 100 g in kleine Stücke schneiden und vor dem Backen auf dem Teig verteilen.

Post a new comment